Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Lymphdrainage ist eine sanfte manuelle Therapieform. Mit sanften Kreisbewegungen, Pump- und Schr├Âpfgriffen, bei denen die Haut gegen die Unterhaut bewegt wird, entstaut sich das Gewebe.

Die Lymphe ist Gewebefl├╝ssigkeit, die im K├Ârper die Aufgabe hat, zusammen mit den Blutgef├Ą├čen Eiwei├če (die bei Entz├╝ndungen entstehen), Zellreste, Krankheitserreger, Fette und Wasser zu entsorgen.

Kommt es innerhalb des Lymphsystems zu Behinderungen (wie z. B. nach Operationen, Entfernung von Lymphknoten, Verletzungen, Traumen usw) so entstehen Schwellungen auch ├ľdeme genannt. Zus├Ątzlich zur entstauenden manuellen Lymphdrainage werden nach Bedarf Kompressionsbandagen ben├Âtigt. Beispielweise Bandagen und St├╝tzstr├╝mpfe, um den R├╝ckflu├č der Lymphe in das bereits entstaute Gewebe zu verhindern.

Anwendungsgebiete / Indikationen
  • Verletzungen und Traumen durch Unf├Ąlle und Sport
  • Schmerzabbau vor und nach jeglichen Operationen
  • als ├ľdem- und Entstauungstherapie bei geschwollenen K├Ârperregionen z. B. infolge Brust- und Achsellymphknotenentfernung
  • bei Narben (bessere und schnellere Wundheilung)
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Weichteilrheumatismus (z. B. Schleimbeutelentz├╝ndungen, Sehenscheidenentz├╝ndungen, Carpaltunnelsyndrom)
  • in der Zahnheilkunde bei Zahnoperationen
  • chronischen Entz├╝ndungen (z. B. chronischer Sinusitis oder Schnupfen,Mandelentz├╝ndungen, Bronchitis, Migr├Ąne, Kopfschmerzen, Drehschwindel, Hauterkrankungen wie Akne, Rosacea)
  • bei postthrombotischen Syndromen wie z. B. Ulcus cruris
  • Fibromyalgie
  • Sklerodermie
  • und vielem mehr
Von der Schulmedizin akzeptierte Indikationen f├╝r Manuelle Lymphdrainage / (ML) und Kompressionsbandage ( KPE):
  • Lymph├Âdem
  • Phlebo-lymphatisches ├ľdem
  • Lip├Âdem mit orthostatischem ├ľdem
  • Zyklisch-idiopathisches ├ľdem
  • Posttraumatisches bzw. postoperatives ├ľdem
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates im Rahmen des rheumatischen Formenkreises
  • Progressive systemische Sklerose (Sklerodermie)
  • Morbus Sudeck (sympathische Reflexdystrophie)
Kontraindikationen
  • Herzinsuffizienz
  • kardiales ├ľdem
  • entz├╝ndliche Vorg├Ąnge unklarer Genese
  • Fieber
  • Thrombophlebitis
  • akute fieberhafte oder bakterielle Infektion

Bitte beachten

Diese Informationen sind ausschlie├člich f├╝r Interessierte gedacht, keinesfalls als Diagnose, Therapieanweisung oder Heilversprechen zu verstehen. Sie ersetzen weder eine ├Ąrztliche Diagnose, noch eine Konsultation bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Es wird keine Haftung f├╝r Sch├Ąden irgendeiner Art ├╝bernommen, die direkt oder indirekt aus der Verwendung dieser Information entstehen.